vom Eismacher zum Kühlschrank zur IT

Innovation wird von 87 % der CEOs als die extrem kritische Erfolgsgröße benannt, nicht als eine wichtige Größe, sondern als die entscheidende Größe, um nachhaltigen Erfolg zu erlangen. Ziel ist den Sprung auf die nächst höhergelegenen Stufe der Wertschöpfung zu meistern. Siehe hierzu auch die obige Illustration der S-Kurve. Wie gelingt uns dies und welche Rolle spielt hierbei die IT-Organisation?

Innovation Stufen S-Kurve

Sprung auf die nächste S-Kurve

Folgendes Beispiel zur Veranschaulichung. Im 1800 Jahrhundert gab es den Beruf des Eismachers. Man sägte aus zugefrorenen Seen Eisblöcke. Dann wurden Eisfabriken erfunden, also die Möglichkeit unabhängig vom Klima Eis zu produzieren. Die nächste Stufe war die Erfindung des Kühlschranks. Interessant ist, dass keiner der Firmen den Sprung auf die nächste „S-Kurve“ geschafft hat. Keiner der Eisfabrikinhaber hat den Kühlschrank erfunden. Keiner der Eismacher wurde Kühlfabrik-Erfinder.

Wir neigen dazu uns eher über das zu definieren, was wir tun, als über den Nutzen, den wir dem Kunden erschaffen.

So erfanden die Eismacher bessere Eissäge-Techniken, Eisfabriken wurden, dank verbesserter Kühltechnik, effektiver. Aber bei Innovationen, die über die Verbesserung des Bestehenden hinausgehen, müssen wir unser Denken ändern, neue Perspektiven einnehmen und Ideengrenzen überwinden. In meinen Innovations-Workshops ist dies ein wesentlicher Aspekt.

Die Rolle der IT beim Sprung

Exemplarisch für die zunehmende Rolle der IT in der digitalen Disruption ist die Automobilindustrie. Erst wurden Autos immer schneller, sicherer und umweltverträglicher. Nun wird das Auto immer vernetzter. Eine Werbung für den Panamera (Porschemodell) wirbt mit Apps, die ein „Geocaching“ des Autos erlauben. Ein geschwindigkeitsbegrenzender Autoschlüssel wurde erfunden. Nun kann „Papa“ seinen 300 PS Boliden mit gutem Gewissen Sohn oder Tochter ausleihen. Abgeriegelt auf 100 km/h, das hilft – ganz zu schweigen von führerlosem Fahren. Informationstechnologie wird zum entscheidenden Faktor in der Meisterung der digitalen Disruption. Sie ist schon lange der reinen Unterstützer-Rolle von Fachprozessen entschlüpft.

© Sanjiv Singh 2016

Innovation Stufen S-Kurve

One Reply to “vom Eismacher zum Kühlschrank zur IT”

  1. Krestel

    Zusatznutzen, Mehrwert oder ein innovatives neues Produkt. Wie oft macht man ein neues Produktdesign? Reichen dem Kunden runde Ecken am Smartphone als Innovation? Oder die neue Anordnung der Frontlichter?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.